GaLaBau – Projekt: Neubau Seniorenresidenz Wiesentheid

Garten- und Landschaftsbau - Pflanzen Weiglein - Seniorenresidenz Wiesentheid

Die Residenz ist die einzige Senioreneinrichtung der Marktgemeinde Wiesentheid und mit ihren Aktivitäten in das sozialkulturelle Leben der Gemeinde eingebunden. Die Residenz liegt am Ortsrand in einem Wohngebiet. Zusätzlich zum eigenen Grundstück sind die umliegenden Grünflächen und Wege gut für einen Aufenthalt im Freien nutzbar.

Wir durften hierfür folgende Arbeiten umsetzen, um den Senioren einen gemütlichen Rückzugsort zu schaffen. 

  • Professionelle Pflanzplanung
  • Humusieren der Flächen
  • Pflanzvorbereitung, Pflanzenlieferung und gepflanzt
  • Vorbereitung der Rasenfläche und Planung
  • Rollrasen geliefert und verlegt

Garten bedeutet Zukunft: Jetzt geht’s ums nächste Jahr!

Gartenwerkzeug für den Herbst - Pflanzen Weiglein - Wiesentheid

Wer gärtnert, pflegt das, was da ist. Gleichzeitig bedeutet ein Garten immer auch Zukunft. Denn dort wird vorausgeplant, vorausgeschaut und sich vorgefreut. Jetzt im Herbst heißt das, sich bereits mit dem nächsten Jahr zu beschäftigen. Zum einen ist nun ideale Pflanzzeit, zum anderen können so lang gehegte Träume umgesetzt werden.

Neue Träume erfüllen

Jetzt, wo sich die Gartensaison zum Ende neigt, ist eine gute Zeit, das letzte Jahr einmal Revue passieren zu lassen. Wo hat im Garten noch etwas gefehlt? Wie wäre ein schattiger Sitzplatz im hinteren Grundstücksbereich für den nächsten Sommer? Oder könnte neben der Terrasse vielleicht ein Wasserspiel als erfrischendes Element einen Platz bekommen? Benötigt die Grillecke eine Lichtinstallation, damit man im nächsten Jahr bis in den Abend hinein gemütlich beisammensitzen kann? Diese und viele weitere Fragen können jetzt gut beantwortet werden. Für die Realisierung stehen wir Ihnen mit unserem Pflanzen Weiglein Team gerne zur Verfügung. Durch unsere Erfahrung können wir Sie perfekt beraten, was möglich ist und wie sich neue Ideen auch gut in einen bereits eingewachsenen Garten integrieren lassen.

Projekt Weingut Römmert - Garten- und Landschaftsbau - Pflanzen Weiglein in Wiesentheid

Im Herbst ans nächste Gartenjahr denken

Doch auch in den Beeten oder Rabatten fehlte es im letzten Jahr vielleicht hier und da. Gab es Lücken in der Bepflanzung? Benötigt der Schattenplatz fröhliche Blüten, um weniger düster zu wirken? Dann ist jetzt der beste Moment, aktiv zu werden.
Viele Gartenbesitzer denken beim Thema „Pflanzzeit“ eher an den Frühling, dabei kann man durchaus schon im Herbst zur Schaufel greifen. 
Aus landschaftsgärtnerischer Sicht raten wir von Pflanzen Weiglein sogar dazu, denn den Gewächsen kommt eine Pflanzung während der kalten Jahreszeit zugute.

Aufgrund des relativ feuchten und warmen Bodens wird die Bildung von Feinwurzeln begünstigt. Dadurch ist der Versorgungs- und Pflegeaufwand im Anschluss erheblich geringer. Bei Bedarf ist lediglich ein Schutz vor Kälte und Frost ratsam, zum Beispiel eine Laub- oder Reisigschicht im Wurzelbereich. Hinzukommt, dass die im Herbst in den Boden gebrachten Gehölze und Stauden im Frühling mit einem deutlichen Entwicklungsvorsprung durchstarten.

Der Frühling wird schon jetzt gepflanzt

Auch frühblühende Blumenzwiebeln und Knollen wollen nun in die Erde, denn sie brauchen die Kälte des Winters für ihre Entwicklung. Wir weisen jedoch darauf hin, nicht zu früh zur Schaufel zu greifen – auch wenn es in den Fingern juckt. Die Wurzelbildung beginnt erst, wenn der Boden schon etwas kälter und auch feuchter ist. Bis dahin sitzen die Zwiebeln inaktiv im Boden und sind anfällig für Pilze und Krankheiten, die dann noch sehr aktiv sind. Für eine schöne Blütenfülle im nächsten Frühjahr sollte man daher mit dem Pflanzen warten, bis die Temperaturen dauerhaft unter 12 Grad liegen. Tatsächlich können Tulpen, Narzissen und viele weitere Arten und Sorten dann sogar bis in den Dezember gepflanzt werden.

Blumenzwiebel auch für Kübel​ - Pflanzen Weiglein - Wiesentheid

Firmenfeier 2022 im Schafhof Wiesentheid

Firmenfeier 2022 - Pflanzen Weiglein - Schafhof Wiesentheid

Endlich durfte wieder eine gemeinsame Firmenfeier mit der kompletten Belegschaft von Pflanzen Weiglein stattfinden.
Im Schafhof in Wiesentheid wurde bei einem leckeren Grill-Barbecue von der Metzgerei Bausewein gesellig gefeiert.

Die Veranstaltung konnte man zudem wieder bestens nutzen, um Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für ihre langjährigen Verdienste im Unternehmen auszuzeichnen. Anita Berthel ist an dieser Stelle ganz besonders zu nennen. Sie wurde für ihr 20-jähriges Firmenjubiläum beglückwünscht. Hinzu kamen Johanna Frank-Haubenreich, Waltraud Hirsch und Timo Hoffmann mit jeweils fünf Jahren Betriebszugehörigkeit – Nochmals an Alle „Herzlichen Glückwunsch“.

Als kleine Anerkennung bekamen alle Jubilare eine Urkunde und einen genussvollen Präsentkorb vom Mandels Hofladen aus Stadelschwarzach (OT Prichsenstadt) von Geschäftsführer Christian Weiglein überreicht.

Eine tolle Betriebsfeier ging mit guten Gesprächen und hoffentlich schönen Erinnerungen am späten Abend dann zu Ende.

Blumenzwiebeln: Im Herbst den Frühling pflanzen!

Blumenzwiebeln pflanzen - Pflanzen Weiglein - Wiesentheid

Der Herbst ist angekommen. Zeit, Blumenzwiebeln für nächstes Jahr zu pflanzen. Denn wer sich angesichts des trüben Herbstwetters bereits auf den Frühling freut, kann jetzt vorsorgen: Bis Ende November ist die ideale Zeit, um Blumenzwiebeln zu pflanzen. Im März spriessen dann die Krokusse, um Ostern Tulpen und Narzissen.

Wir bieten eine große Auswahl an hochwertige Blumenzwiebeln, welche Sie alle einzeln bei uns kaufen können. Wir helfen Ihnen gerne bei der Zusammenstellung.

Blumenzwiebeln nicht zu lange lagern

Die feinen Wurzeln sollten hell und kräftig sein, damit sie die Pflanze gut mit Nährstoffen versorgen können. Die Zwiebeln möglichst bald nach dem Kauf einpflanzen, damit sie schnell und gut anwurzeln können. Bei langer Lagerung können sie eintrocknen.

Ein gut vorbereiteter Boden ist für die Blütenpracht im Frühjahr die halbe Miete: Das Erdreich im Beet sollte mindestens 25 Zentimeter tief ausgehoben und aufgelockert werden, dann haben es die Wurzeln später leichter.

Den Boden vorbereiten

Zwiebeln richtig einsetzen

Für das Setzen von Blumenzwiebeln gibt es eine einfache Formel. Sie werden etwa doppelt so tief eingegraben wie sie hoch sind. Zu tief sollten die Zwiebeln nicht gepflanzt werden. Aufgrund ihrer konischen Form schieben sie sich ohnehin tiefer in den Boden, je größer sie werden. Generell gilt: Die Blumenzwiebeln im Garten sollten alle zwei bis drei Jahre im Frühjahr ausgegraben und im Herbst neu gesetzt werden.

Viele Zwiebelblumen bleiben klein und eignen sich ausgezeichnet auch für Töpfe, Kästen oder Kübel. Neben Narzissen können auch viele Tulpen wie beispielsweise die Zwergsterntulpe (Tulipa humilis), Zwergiris, Schneeglanz, Vorfrühlingsanemonen, Krokusse und zahlreiche andere Zwiebeln und Knollen in Gefäße gepflanzt werden. Wichtig ist, dass die Töpfe frosthart sind und ein Loch haben, damit das Wasser ablaufen kann. Eine Schicht aus Blähton oder alten Tonscherben sorgt dafür, dass Wasser gebunden wird und der Topf bei strengem Frost nicht zerbirst.

Zwiebelblumen auch für Töpfe und Kübel geeignet

Stellen Sie uns Ihre Frage!

Blumenzwiebeln - Pflanzen Weiglein - Wiesentheid
c Expand All C Collapse All

Frühlingsblüher werden – je nach Wetterlage – etwa von September bis November gesetzt. Dazu zählen beispielsweise:

Werden die Zwiebeln beispielsweise in einem sehr milden Herbst zu früh gesetzt, können sie, bedingt durch den noch erwärmten Boden und die Sonnenstrahlen des Spätherbstes, zu früh austreiben. Die Pflanze droht dann zu erfrieren. Treiben die Pflanzen im nächsten Frühjahr zu zeitig aus, können sie mit Tannenzweigen abgedeckt werden.

Die richtige Pflanztiefe sei die Höhe der Blumenzwiebel, so lautet die Faustregel für die richtige Pflanztiefe für Blumenzwiebeln. Ist der Boden sehr hart, kann das schon mühsam werden. Dennoch solltest du die Zwiebeln tief genug pflanzen. Vor allem bei Zwiebelblumen mit großen Blüten, wie zum Beispiel Zierlauch kann es sonst passieren, dass die Stängel nicht standfest genug werden. Außerdem werden zu niedrig gepflanzte Blumenzwiebeln leicht durch Kälte oder Feuchtigkeit geschädigt.

Beim Pflanzen ist es wichtig, auf den richtigen Abstand zu achten. Damit das Beet im Frühjahr wirklich so prachtvoll blüht wie auf der Packung gezeigt, werden oft weitaus mehr Zwiebeln benötigt, als vielleicht angenommen. Für ein üppiges Tulpenbeet sind es etwa 40 Stück pro Quadratmeter.

Auf zum Blütenfinale!

Auf zum Blütenfinale! - Pflanzen Weiglein - Herbstzeit ist Gartenzeit

Auch der schönste Sommer geht einmal zu Ende. Die Tage werden kürzer, die Nächte frischer. Jetzt braucht der Garten besondere Pflege. Während im Sommer vor allem das Schneiden und Ausputzen im Vordergrund stand, haben nun Stützen und Zusammenbinden hohe Priorität

Jetzt ist die beste Pflanzzeit für Sträucher und Bäume. Die Restwärme im Boden sorgt für ein gutes Einwurzeln . Die Gehölze entwickeln noch feine Faserwurzeln, die für einen rasanten Frühjahrsstart sorgen.

Ziergräser

Lassen Sie Gräser ungeschnitten, damit sie die frostige Zeit gut überstehen. Binden Sie die Horste hoher Gräser Ende Oktober schopfartig zusammen. Der Rückschnitt der trockenen Halme auf etwa 15 cm erfolgt erst im Frühjahr

Gräser - Pflegeleicht und winterhart
Nadelsträucher und -bäume - Pflanzen Weiglein Wiesentheid

Nadelsträucher

Nadelsträucher und – bäume sind fast ausschließlich immergrüne Gehölze, die durch teils bizarre Wuchsformen, herrlichen Zapfenschmuck oder auch nur durch ihr frischgrünes Nadelkleid auffallen. Der skurrile Wuchs bestimmter Nadelsträucher führt zu lebhaften Kontrasten im Garten, während das dunkle Grün vieler anderer für gestalterische Ruhe sorgt. Vor allem im Winter, wenn sich Stauden und Sommerblumen für mindestens ein halbes Jahr komplett zurückziehen, belebt die immerblaue, – gelbe oder – grüne Benadelung den kahlen Garten. Insbesondere für kleinere Gärten sind die vielen Zwergformen ein unerschöpflicher Fundus. Diese Miniaturausgaben ihrer imposanten Artkollegen, quasi Naturbonsais ohne Schnitt, strukturieren selbst kleinste Flächen, die im Zuge der Gestaltungslust mitunter allzu bunt ausgestaltet wurden. Ihre zumeist dunkelgrüne Farbe harmoniert eigentlich mit allen anderen Farbnuancen. Die nadligen Däumlinge sind echte Hungerkünstler, die sich beispielsweise in mageren, sonnig gelegenen Steingärten wohl fühlen. Besonders hervorgehoben sei an dieser Stelle die robuste Anspruchslosigkeit, Trockenheitsverträglichkeit und enorme Frosthärte vieler Nadelgehölze. Sie gelten als sehr pflegeleicht und bescheiden. Diese Vorzüge prädestinieren Nadelgehölze für den Einsatzort Kübel. Als anspruchslose und frostharte (!) Kübelpflanzen, die nicht im Herbst eingeräumt werden müssen, sind Nadelgehölze zäh und widerstandsfähig, selbst vergessene Gießgänge während hitziger Sommermonate überstehen sie meist schadlos.

Falllaub entfernen

Wenn im Herbst Bäume und Sträucher ihr Laub fallen lassen, steht für alle Rasenfreunde die letzte Pflegemaßnahme für den grünen Teppich auf dem Programm. Blätter und sonstige Abfälle sollten nicht zu lange auf dem Rasen liegen bleiben, denn eine solche Blattdecke behindert das rasche Abtrocknen der Flächen. Ein Zuviel an Feuchte begünstigt in der Folge wiederum Rasenkrankheiten. Entfernen Sie deshalb alles Laub rasenschonend mit einem Reisigbesen oder Rechen. Etwas Laub sollte allerdings in einer stillen Gartenecke liegen bleiben. Unter dem Laub finden Vögel auch während der Wintertage immer wieder Würmer und Insekten als wichtige Nahrungsquelle.

Herbst im Garten - Pflanzen Weiglein - Wiesentheid
Blumenzwiebeln pflanzen - Pflanzen Weiglein - Wiesentheid

Jetzt Blumenzwiebeln pflanzen

Fast alle Blumenzwiebeln sind ursprünglich Steppenpflanzen. Jede stauende Nässe i st deshalb von Übel und führt umgehend zu Fäulnis. Legen Sie deshalb bei bodenfeuchten Standorten eine etwa drei Zentimeter dicke Drainageschicht aus Kies oder Blähton auf die gelockerte Grubensohle. Die Zwiebelspitzen sollten immer nach oben schauen. Bei sehr kleinen Zwiebeln (Krokus, Blausternchen) müssen Sie genau nach den kleinen Wurzelfäden, die nach unten kommen, Ausschau halten. Tulpen und Narzissen können Sie gruppenweise pflanzen. Gönnen Sie großen Zwiebeln (Steppenkerze, Kaiserkrone) ausreichend große Solitärstandorte, damit sie Platz zur Entfaltung haben.

Blumenzwiebel auch für Kübel

Mit Blumenzwiebeln können Sie den nächsten Frühling auch in Töpfe, Kästen und Kübel pflanzen. Pflanzen Sie nur trockene, feste Zwiebeln. Achten Sie auf große Wasserabzugslöcher. Legen Sie eine 2 cm starke Drainageschicht aus Blähton auf den Kastenboden. Blumenzwiebeln wie Tulpen und Narzissen werden – wie im Garten – mit der Zwiebelspitze nach oben und gleichmäßig verteilt gesteckt. Zwischen die größeren Zwiebeln können Sie auch noch Zwiebeln von Krokussen und Schneeglöckchen verteilen.

Blumenzwiebel auch für Kübel​ - Pflanzen Weiglein - Wiesentheid
c Expand All C Collapse All

Besonders die wärmebedürftige Schwarze Maulbeere sollte jedes Jahr einen guten Winterschutz erhalten oder als junge Topfpflanze in einem Winterquartier kühl, hell und frostfrei überwintert werden. Ältere Maulbeerbäume sind meist völlig winterhart bis -15 °C.

Maulbeeren benötigen einen lockeren, nährstoffreichen neutralem oder schwach alkalischen Boden. Damit Ihr Maulbeerbaum reichlich Früchte trägt, sollten Sie auf eine regelmäßige Düngung achten. Er verträgt keine Staunässe. Darum lockern Sie zu festen Gartenboden mit Sand auf.

Im Prinzip gilt der Maulbeerbaum als relativ resistent gegen Krankheiten und Schädlinge, zumindest gilt dies für Bäume, die im Freiland gepflanzt sind. Eingerollte Blätter oder unschöne Flecken auf den Blättern können auf Schäden durch Trockenheit oder Streusalz hinweisen. Relativ selten ist ein Befall mit Pilzen.

Nach etwa fünf bis sieben Jahren tragen Maulbeerbäume zum ersten Mal Früchte. Weiße Maulbeeren reifen ab Ende Juni, Schwarze Maulbeeren ab Mitte Juli.

Der Maulbeerbaum mag keinen feuchten Boden und keine Staunässe. Trotzdem benötigt er jede Woche eine durchdringende Wässerung. Steht er in der vollen Sonne, dann gießen Sie Ihren Maulbeerbaum im heißen trockenen Hochsommer besser zweimal pro Woche um Trockenschäden zu vermeiden.

Da Maulbeerbäume recht groß werden können, benötigen sie auch ziemlich viel Platz. Planen Sie etwa die halbe Endhöhe als Abstand zum Nachbarn oder Ihrem eigenen Haus ein. Unverträglichkeiten mit anderen Pflanzen sind nicht bekannt. Maulbeerbäume mögen eine sonnige oder halbschattige Lage.

Sommerfinale im Blumengarten – Auch im Herbst ist Rosenzeit

Rosenzeit - Auch im Herbst blühen Rosen - Pflanzen Weiglein

Sommerfinale im Blumengarten – Auch im Herbst ist Rosenzeit 

Seien Sie nicht zu wehmütig, wenn sich jetzt die untrüglichen Anzeichen für den bevorstehenden Winterschlaf der Gartenpflanzen zeigen. Den ständigen Kreislauf der Natur erleben Sie nirgends schöner als im eigenen Garten. Spätsommer ist, was man daraus macht.

Denn gerade jetzt erreichen unsere prächtigen Rosen ihren zweiten Höhepunkt. Einem heißtrockenen Sommer ist ein bisher sehr kühler September gefolgt. Viele Rosen erholen sich jetzt erst von der erbarmungslosen Sonne und blühen daher in brillanten Farben.

Diesen Schönheiten können Sie bestimmt nicht widerstehen. Als Königin der Blumen, ist die Rose der Inbegriff von Liebe und Romantik – Holen Sie sich also ein bisschen was davon in Ihren Garten.

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich von unserem Experten-Team beraten.

Wir haben prächtige und einzigartige Rosen für Sie im Sortiment.

Stellen Sie uns Ihre Frage!

Rosenzeit - Auch im Herbst blühen Rosen - Pflanzen Weiglein
c Expand All C Collapse All

Besonders die wärmebedürftige Schwarze Maulbeere sollte jedes Jahr einen guten Winterschutz erhalten oder als junge Topfpflanze in einem Winterquartier kühl, hell und frostfrei überwintert werden. Ältere Maulbeerbäume sind meist völlig winterhart bis -15 °C.

Maulbeeren benötigen einen lockeren, nährstoffreichen neutralem oder schwach alkalischen Boden. Damit Ihr Maulbeerbaum reichlich Früchte trägt, sollten Sie auf eine regelmäßige Düngung achten. Er verträgt keine Staunässe. Darum lockern Sie zu festen Gartenboden mit Sand auf.

Im Prinzip gilt der Maulbeerbaum als relativ resistent gegen Krankheiten und Schädlinge, zumindest gilt dies für Bäume, die im Freiland gepflanzt sind. Eingerollte Blätter oder unschöne Flecken auf den Blättern können auf Schäden durch Trockenheit oder Streusalz hinweisen. Relativ selten ist ein Befall mit Pilzen.

Nach etwa fünf bis sieben Jahren tragen Maulbeerbäume zum ersten Mal Früchte. Weiße Maulbeeren reifen ab Ende Juni, Schwarze Maulbeeren ab Mitte Juli.

Der Maulbeerbaum mag keinen feuchten Boden und keine Staunässe. Trotzdem benötigt er jede Woche eine durchdringende Wässerung. Steht er in der vollen Sonne, dann gießen Sie Ihren Maulbeerbaum im heißen trockenen Hochsommer besser zweimal pro Woche um Trockenschäden zu vermeiden.

Da Maulbeerbäume recht groß werden können, benötigen sie auch ziemlich viel Platz. Planen Sie etwa die halbe Endhöhe als Abstand zum Nachbarn oder Ihrem eigenen Haus ein. Unverträglichkeiten mit anderen Pflanzen sind nicht bekannt. Maulbeerbäume mögen eine sonnige oder halbschattige Lage.

Maulbeerbäume – Die absoluten Klima-Gewinner!

Die Maulbeerbäume sind hier bestens geeignet. Sie vertragen Trockenheit, Hitze und karge Böden besonders gut und kommen sogar mit innerstädtischem Klima bestens zurecht.

Immer öfters macht man sich doch Gedanken, wie man zukünftig seinen Garten oder seine Streuobstfläche auf den Klimawandel anpasst.
Die Maulbeerbäume sind hier bestens geeignet. Sie vertragen Trockenheit, Hitze und karge Böden besonders gut und kommen sogar mit innerstädtischem Klima bestens zurecht.
Die verschiedenen farbigen Maulbeeren (rot, schwarz, weiß, rosa), welche diese Baumart trägt, haben einen einzigartig herb-lieblichen Geschmack und zudem ein sehr langes Erntefenster.

Maulbeerblätter – Natürliches Heilmittel!
Besonders zu erwähnen ist der weisse Maulbeerbaum (Morus alba), Pulver aus verschiedenen Pflanzenteilen senkt den Blutzucker, bekämpft diabetesbedingte Beschwerden und hält den Körper straff.

Wir haben 10 verschiedene Sorten und zusätzlich die Wildformen Alba und Nigra für Sie im Sortiment

Stellen Sie uns Ihre Frage!

Maulbeerbäume - Pflanzen Weiglein - Wiesentheid
c Expand All C Collapse All

Besonders die wärmebedürftige Schwarze Maulbeere sollte jedes Jahr einen guten Winterschutz erhalten oder als junge Topfpflanze in einem Winterquartier kühl, hell und frostfrei überwintert werden. Ältere Maulbeerbäume sind meist völlig winterhart bis -15 °C.

Maulbeeren benötigen einen lockeren, nährstoffreichen neutralem oder schwach alkalischen Boden. Damit Ihr Maulbeerbaum reichlich Früchte trägt, sollten Sie auf eine regelmäßige Düngung achten. Er verträgt keine Staunässe. Darum lockern Sie zu festen Gartenboden mit Sand auf.

Im Prinzip gilt der Maulbeerbaum als relativ resistent gegen Krankheiten und Schädlinge, zumindest gilt dies für Bäume, die im Freiland gepflanzt sind. Eingerollte Blätter oder unschöne Flecken auf den Blättern können auf Schäden durch Trockenheit oder Streusalz hinweisen. Relativ selten ist ein Befall mit Pilzen.

Nach etwa fünf bis sieben Jahren tragen Maulbeerbäume zum ersten Mal Früchte. Weiße Maulbeeren reifen ab Ende Juni, Schwarze Maulbeeren ab Mitte Juli.

Der Maulbeerbaum mag keinen feuchten Boden und keine Staunässe. Trotzdem benötigt er jede Woche eine durchdringende Wässerung. Steht er in der vollen Sonne, dann gießen Sie Ihren Maulbeerbaum im heißen trockenen Hochsommer besser zweimal pro Woche um Trockenschäden zu vermeiden.

Da Maulbeerbäume recht groß werden können, benötigen sie auch ziemlich viel Platz. Planen Sie etwa die halbe Endhöhe als Abstand zum Nachbarn oder Ihrem eigenen Haus ein. Unverträglichkeiten mit anderen Pflanzen sind nicht bekannt. Maulbeerbäume mögen eine sonnige oder halbschattige Lage.

Weingut Römmert

Projekt Weingut Römmert - Garten- und Landschaftsbau - Pflanzen Weiglein in Wiesentheid

GaLaBau – Projekt Weingut Römmert

Hier gibts ein paar Eindrücke von den Arbeiten unseres Teams bei der Vinothek Römmert in Volkach!
Einer tollen Planung folgte die Umsetzung durch unsere Arbeit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!  

  • Pflanzbeete angelegt
  • Pflasterarbeiten
  • Hochbeet gebaut und befüllt
  • Rasen angesät
  • Gelände modelliert

Impressionen

Salvia – Dekorative Büsche im mediterranen Garten.

Salvia - Salbei - Pflanze - Dekorative immergrüne Büsche im mediterranen Garten

Ob im Balkonkasten oder als Begleiter im sonnigen Beet, Salvia ist sowohl von seinem Schmuckwert als auch Nektarreichtum eine der besten Gartenpflanzen. Er blüht überreich von Mai bis September und lockt dabei Honig- und Wildbienen, Hummeln und viele Schmetterlinge an. 

Zudem sollten Sie mit den Salbei Pflanzen (Salvia officinalis) im Garten eigentlich niemals krank werden, denn die jungen aromatischen Blätter, die bei allen Sorten fortlaufend geerntet werden können, helfen bei Entzündungen, Kreislauf-, Magen- und Darmproblemen.

Wir haben ca. 12 Sorten für Sie in unserm Sortiment!

Stellen Sie uns Ihre Frage!

Salvia - Dekorative immergrüne Büsche im mediterranen Garten
c Expand All C Collapse All

Frühlingsblüher werden – je nach Wetterlage – etwa von September bis November gesetzt. Dazu zählen beispielsweise:

Werden die Zwiebeln beispielsweise in einem sehr milden Herbst zu früh gesetzt, können sie, bedingt durch den noch erwärmten Boden und die Sonnenstrahlen des Spätherbstes, zu früh austreiben. Die Pflanze droht dann zu erfrieren. Treiben die Pflanzen im nächsten Frühjahr zu zeitig aus, können sie mit Tannenzweigen abgedeckt werden.

Sie bevorzugt einen Platz in voller Sonne und auf magerem, kalkhaltigem Boden mit hohem Sandanteil. Staunässe verträgt sie nicht. Selbst bei Hitze im Hochsommer kommt Salbei lange ohne Wasser aus.

Die richtige Pflanztiefe sei die Höhe der Blumenzwiebel, so lautet die Faustregel für die richtige Pflanztiefe für Blumenzwiebeln. Ist der Boden sehr hart, kann das schon mühsam werden. Dennoch solltest du die Zwiebeln tief genug pflanzen. Vor allem bei Zwiebelblumen mit großen Blüten, wie zum Beispiel Zierlauch kann es sonst passieren, dass die Stängel nicht standfest genug werden. Außerdem werden zu niedrig gepflanzte Blumenzwiebeln leicht durch Kälte oder Feuchtigkeit geschädigt.

Einen Winter in unseren Breiten überstehen nur der Echte Salbei (Salvia officinalis) sowie der Muskateller Salbei (Salvia sclarea) problemlos. Die bunte Sorte „Tricolor“ ist dagegen etwas empfindlich und für einen leichten Schutz aus Laub oder Reisig dankbar.

Beim Pflanzen ist es wichtig, auf den richtigen Abstand zu achten. Damit das Beet im Frühjahr wirklich so prachtvoll blüht wie auf der Packung gezeigt, werden oft weitaus mehr Zwiebeln benötigt, als vielleicht angenommen. Für ein üppiges Tulpenbeet sind es etwa 40 Stück pro Quadratmeter.

Der Steppen-Salbei (Salvia nemorosa) ist im Gegensatz zu seinem bekannten Verwandten, dem Echten Salbei (Salvia officinalis), nicht essbar und auch keine Heilpflanze. Das schmälert seinen gärtnerischen Wert jedoch nicht im Geringsten, ist er doch eine ausnehmend hübsche Zierstaude.

Ziersalbei nach der Blüte schneiden Beim Remontierschnitt wird die ganze Staude bis auf etwa fünf Zentimeter zurückgeschnitten. Achte darauf, dass immer noch ein paar Blätter an den Stängeln bleiben. As hilft der Pflanze beim Neuaustrieb. Unterstütze den Ziersalbei mit etwas organischen Dünger und gieße ihn regelmäßig.

Das sind meistens die Arten, die buntlaubig sind. Trotzdem können sie draußen bleiben. Sie werden mit trockenem Laub oder Schilfmatten geschützt. Ziersalbei in Kübeln oder Pflanzkästen kann man einfach abdecken für den Winter oder man stellt ihn an einen frostfreien Platz im Haus.

Zauberhafte Gräser – Pflegeleicht und winterhart

Gräser - Pflegeleicht und winterhart

Die Welt der Gräser ist so vielfältig, dass sich für jeden Standort das richtige Gras finden lässt. Ob als Solitär, kleine Gruppe oder in der Fläche, Gräser beeindrucken durch ihre anmutige Bewegung und nicht zuletzt durch das Geräusch im Wind. Sie sind pflegeleicht und anpassungsfähig. Ihre wunderbaren Akzente im Herbst machen sie zu unverzichtbaren Pflanzen der modernen Gartengestaltung.

Wir haben ca. 65 Sorten für Sie in unserm Sortiment!

Stellen Sie uns Ihre Frage!

Gräser - Pflegeleicht und winterhart
c Expand All C Collapse All

Schwach bunte Gräser ziehen leichten Schatten und feuchte Erde vor. Der richtige Abstand: Der Abstand zu anderen Pflanzen sollte mindestens so groß sein wie die endgültige Wuchshöhe. Für kleinere Arten also 30 bis 75 Zentimeter; höhere sollten Sie 1,20 bis 1,50 Meter auseinander setzen.

Nach dem Überwintern können Sie Ihr Ziergras schneiden. Im Frühjahr ist der beste Zeitraum zwischen Mitte Februar und Anfang März dafür gekommen. Der Schnitt sollte noch vor dem Austrieb bzw. mit Beginn des Austriebs der neuen Halme und Blätter erfolgen.

Ideale Pflanzzeit ist der Spätsommer. Winterharte Sorten haben dann noch genügend Zeit, um gut zu wurzeln. Großwüchsige Gräser wie etwa Chinaschilf oder Federgras brauchen ausreichend Platz und sollten in einen entsprechend großen Topf gepflanzt werden.

Gräser machen auch bei tagelanger Hitze nicht so schnell schlapp. Natürlich brauchen auch Gräser mal Wasser – aber nicht täglich, sondern alle drei bis vier Tage. Die Gräser können dann am Wochenende auch mal ohne Wasser auskommen.