Skip to content

Zauberhafte Gräser – Pflegeleicht und winterhart

Die Welt der Gräser ist so vielfältig, dass sich für jeden Standort das richtige Gras finden lässt. Ob als Solitär, kleine Gruppe oder in der Fläche, Gräser beeindrucken durch ihre anmutige Bewegung und nicht zuletzt durch das Geräusch im Wind. Sie sind pflegeleicht und anpassungsfähig. Ihre wunderbaren Akzente im Herbst machen sie zu unverzichtbaren Pflanzen der modernen Gartengestaltung.

Wir haben ca. 65 Sorten für Sie in unserm Sortiment!

Stellen Sie uns Ihre Frage!

Gräser - Pflegeleicht und winterhart
c Alle ausklappen C Alles einklappen

Schwach bunte Gräser ziehen leichten Schatten und feuchte Erde vor. Der richtige Abstand: Der Abstand zu anderen Pflanzen sollte mindestens so groß sein wie die endgültige Wuchshöhe. Für kleinere Arten also 30 bis 75 Zentimeter; höhere sollten Sie 1,20 bis 1,50 Meter auseinander setzen.

Nach dem Überwintern können Sie Ihr Ziergras schneiden. Im Frühjahr ist der beste Zeitraum zwischen Mitte Februar und Anfang März dafür gekommen. Der Schnitt sollte noch vor dem Austrieb bzw. mit Beginn des Austriebs der neuen Halme und Blätter erfolgen.

Ideale Pflanzzeit ist der Spätsommer. Winterharte Sorten haben dann noch genügend Zeit, um gut zu wurzeln. Großwüchsige Gräser wie etwa Chinaschilf oder Federgras brauchen ausreichend Platz und sollten in einen entsprechend großen Topf gepflanzt werden.

Gräser machen auch bei tagelanger Hitze nicht so schnell schlapp. Natürlich brauchen auch Gräser mal Wasser – aber nicht täglich, sondern alle drei bis vier Tage. Die Gräser können dann am Wochenende auch mal ohne Wasser auskommen.